Gemeinschaftsfahrt der Salvatorianerpfarren zum Passionsspiel in Eibesthal

Februar 2023

Liebe Pfarrgemeinde!

Seit einem Jahr herrscht Krieg in der Ukraine und damit in Europa und er scheint noch lange nicht zu Ende zu gehen. Die Menschen suchen Frieden und Glück für ihr Leben.
Was aber ist Glück?
Der hl. Augustinus (354-430) schreibt über die Glückseligkeit ein ganzes Werk, weil es dem Menschen innewohnt, Glück zu suchen, zu haben.

„Alle Menschen beherrscht der Drang nach Glück. Glückseligkeit ist ein so hohes Gut, das jeder will. Selig ist der Mensch nur in dem höchsten Gut. Gut ist es wohlbestelltes Haus. Gut ist heilsame Luft und bekömmliche Speise. Gut ist die Gesundheit. Gut ist ein heiteres, lebenssprühendes Menschenantlitz. Gut ist die Verlässlichkeit und Liebe eines Freundes. Gut ist ehrlicher Besitz. Gut ist ein Lied in der Schönheit von Melodie und Rhythmus. Viele Güter gibt es, aber Gott ist das höchste Gut.
Nicht äußere Güter, nicht Schönheit, nicht Gesellschaft und Freundschaft, es bleibt nur einer, Gott. Wenn wir zu ihm streben, leben wir gut, wenn wir ihn erreichen, leben wir mehr als gut – glückselig.“
(Augustinus, Das religiöse Leben)

Ich wünsche allen dieses Glück und diese Glückseligkeit, auch in den Wirren unserer Zeit.

Mit Segensgruß,

Albin Scheuch
Pfarrvikar

Aus dem Pfarrgemeinderat Februar 2023

Liebe Pfarrgemeinde!

Der Monat Jänner war für uns im Pfarrgemeinderat sehr arbeitsintensiv. Die Sternsingeraktion hat eine große Zahl an Kindern und Betreuern durch die Stadt geführt, was ein beachtliches Ergebnis von € 9628,82 gebracht hat und Projekte für Menschen in Kenia unterstützt.
Die zwölf Kinder, die heuer im Mai die erste heilige Kommunion empfangen werden, sind durch die Vorbereitungsstunden und die Messbesuche an den Sonntagen gemeinsam mit ihren Eltern schon sehr mit der Kirche vertraut, was große Freude bringt. Zu Ende des Monats wird es noch eine besondere Erklärmesse geben, die Dechant Pater Paul aus Göttlesbrunn zelebrieren wird.
Für 19 Jugendliche, die sich auf das Sakrament der heiligen Firmung vorbereiten, sind die Firmmodule eine große Bereicherung in ihrem Glaubensleben. Die jungen Menschen werden von Sr. Luise Pollanz und Martin Teizer bestens betreut.
Anfang Februar planen wir noch eine Veranstaltung, die dem Fasching Referenz erweisen soll. Martin Haidinger, der bekannte ORF-Journalist, führt humorvoll durch Formen der Kommunikation unter dem Titel „Küss die Hand und Mittelfinger-Sprache mit und ohne Worte einst und jetzt“. Termin: Freitag 3. Februar 2023, 19:00, Pfarrsaal. Herzliche Einladung an alle!!
Im letzten Viertel des Monats Februar führt uns der Aschermittwoch wieder an den Beginn der Fastenzeit.
Wie man rückblickend erkennen kann, ist das Wort und im Besonderen der Wert des guten Wortes für alle Unternehmungen menschlicher Kommunikation von großer Bedeutung.
Wir möchten mit den ersten Zeilen eines Gedichtes von Franz Nabl schließen.
Wenn sich ein gutes Wort zum Mund dir drängt, geh nicht vorüber, ohne es zu sprechen, ein Aug´, das heut noch fragend an dir hängt, bedenk es wohl, kann über Nacht schon brechen!

Mut zum guten Wort!
Der Pfarrgemeinderat


Gebetsanliegen des Heiligen Vaters:

  • Beten wir, dass die Pfarren ihre Beziehung zu Gott und ihr Miteinander in die Mitte stellen und so erfüllt werden vom Glauben und von der Bereitschaft zur Geschwisterlichkeit und zur Offenheit gegenüber jenen, die es am meisten brauchen.